Bühnenanweisung für gewerbliche Veranstalter, sowie bei öffentlichen Veranstaltungen mit der Partyband Happymusic aus Bayern.

 

GRUNDSÄTZLICHES:
Die Bühnenanweisung, sowie technische Anforderungen sind fester Bestandteil des Gastspiel-Vertrages zwischen der Partyband Happymusic und dem Veranstalter ...und sichern eine reibungslose Durchführung der Veranstaltung. Sie gilt ab einem Publikum von 250 Personen. Alle in der Bühnenanweisung geforderten Sach- oder Dienstleistungen sind vom örtlichen Veranstalter zu stellen. Die daraus resultierenden Kosten gehen zu Lasten des Veranstalters. Um die Sicherheit der Musiker von der Partyband und des Publikums nicht zu gefährden garantiert der Veranstalter die Einhaltung der geltenden Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften, insbesondere der Normen VDE und VBG. Bei gravierenden Abweichungen von dieser Anweisung wird die Partyband bzw. Eventband eine Nachbesserung verlangen oder (falls dies nicht möglich ist) den Auftritt absagen. Entstehende Kosten gehen dann zu Lasten des Veranstalters.
Sollte es Probleme bei der Erfüllung einzelner Punkte geben, bitten wir um kurzfristige Rücksprache mit den Bandleadern der Partyband, Josef Vasold oder Ludwig Frohnsbeck.
Es lässt sich immer gemeinsam eine für alle akzeptable Lösung finden. Änderungen sind grundsätzliche möglich, bedürfen aber immer der Absprache mit der Liveband Happymusic.

HINWEIS: Bei Hochzeiten, sowie kleineren Veranstaltungen unter 250 Gästen ergeben sich komplett andere Anforderungen, welche dem Künstlervertrag zwischen Band und Brautpaar zu entnehmen sind.
Hierbei entfällt diese Anweisung, sowie der Bühnenplan.

Spätestens 10 Tage vor der Veranstaltung benötigt die Musikband Happymusic folgende Unterlagen:
- Anfahrtsplan zum Veranstaltungsort bzw. Veranstaltungsbühne
- Hallen- und Bühnenplan
- Liste der Ansprechpartner mit Telefonnummern (Festnetz + Mobil) des Veranstalters für Haustechnik, Tontechnik, Lichttechnik, Ton- u. Lichtfirmen, Verleiher, Abrechnung, Catering, Stromversorgung, Zufahrtserlaubnis, Parkplätze etc.

1.Ansprechpartner der Party- bzw. Showband sind:
Josef Vasold: Tel. 0171-1564501 oder 08166-998966
Ludwig Frohnsbeck: Tel. 08165-809355

2.Zeitlicher Ablaufplan:
Die Ankunft der Technik mit LKW bzw. PKW wird ca. 3,5 Stunden vor Konzertbeginn, der im Vertrag festgelegt ist, sein. Ab diesem Zeitpunkt muss es der Band möglich sein, mit der Aufbauarbeit zu beginnen. Der Soundcheck findet spätestens ca. 30 Minuten vor dem im Vertrag vereinbarten Konzertbeginn statt. Für die Dauer des Abbaus muss ausreichend Zeit, Sicherheit und Logistik und dementsprechend Unterstützung durch den Veranstalter vorhanden sein (Absperrung durch Security, Platz vor der Bühne, Einhaltung der Sicherheitsabstände zwecks Traversenauf- bzw Abbau, Freihaltung der Transportwege, Rangierflächen etc...).

3.Helfer:
Sofern die Licht- und Tontechnik nicht vom Veranstalter gestellt wird, benötigen wir 2 Helfer bei Ankunft der Technik und bei Konzertende für jeweils ca. 1 Stunde. Die Helfer müssen nüchtern, motiviert und mit dem Tragen schwerer Gegenstände vertraut sein.
Etwaige Schäden, welche durch diese zustande kommen, müssen vom Veranstalter getragen werden. Schäden, welche durch Musiker oder eigene Techniker der Band zustande kommen, sind durch eine Haftpflichtversicherung gedeckt.

4.Anfahrt und Parkplätze:
Der Anfahrtsweg zur Bühne muss während des Bühnenaufbaus, sowie Bühnenabbaus komplett frei und zugänglich sein, sodass die Band ungestört mit Auto  und Anhänger bzw. LKW rückwärts an den Bühneneingang bzw. Halleneingang rangieren kann. Sollte dies nicht möglich sein und der Weg zur Bühne länger als 60 Meter sein, müssen 4 kräftige und nüchterne Personen für Auf- und Abbau vom Veranstalter zur Verfügung gestellt werden.
Ist eine Bühne nicht direkt erreichbar, muss der Veranstalter für die passende und ausreichende Logistik sorgen (Bergbahn, Lift, Aufzug, etc.) Am Veranstaltungsort sind kostenlose Parkplätze für 8 PKW zu reservieren. Diese sollten nicht durch diverse Fremdfahrzeuge besetzt sein. Außerdem muss ausreichend Platz zum Rangieren vorhanden sein. Sämtliche Durchfahrtgenehmigungen und Parkplätze müssen vom Veranstalter organisiert und bezahlt werden. Bei schlechten Witterungsverhältnissen (z.B. aufgeweichte Wiese etc.) muss ein leistungsstarker Traktor oder Schlepper für An- und Abfahrt gestellt werden.

5.Bühne + Garderobe:
Professionelle Bühne (keine Palletten o.ä.), stabil, waagerecht, überdacht, vor Witterungseinflüssen hinten, links u. rechts geschützt, trocken, Aufgangstreppen in stabiler und professioneller Ausführung, Größe mindestens 6x4m, lichte Höhe auf Bühne mind. 3,5m, ab Aufbaubeginn frei von Podesten, Vorhängen, Stühlen etc..
Die Bewachung bei Nicht-Betrieb der auf der Bühne befindlichen Anlage übernimmt der Veranstalter.
Die Garderobe mit einer Mindestgröße von 2x3 m für die Musiker soll in Bühnennähe, trocken, beheizt, mit eigener Toilette, Waschbecken, für Publikum unzugänglich, bewacht, absperrbar, mit Spiegel und ausreichend Licht ausgestattet sein.

6.Aufbau:
Die Partyband Happymusic bestimmt wo und wie die Ton- und Lichtanlage, sowie Ton- und Lichtsteuerung und das Partyband Werbebanner aufgestellt werden. In Festzelten bzw. Hallen müssen dazu bei Bedarf  einige Bänke bzw. Tische entfernt werden.
Absprachen sind vor Beginn der Aufbauarbeiten zu treffen. Der Veranstalter, sowie ein Vertreter für Brand- und Sicherheitseinrichtungen wie Brandmelder, Fluchtwege etc. sollen vor Aufbaubeginn anwesend sein, damit nachträglich keine zeitaufwendigen Umbauarbeiten gemacht werden müssen.
 
7.Catering:
Der Veranstalter sorgt für angemessene Verpflegung für 8 Personen:
- Getränke wie Wasser, Spezi, Apfelschorle, Bier und ggf. Kaffee direkt an der Bühne.
- Warmes Essen spätestens 30 Minuten vor Konzertbeginn

8.Bühnenstrom:
Vor Aufbau der Bühne muss eine ausreichende Stromversorgung für Licht- und Tontechnik vorhanden sein, welche in der Vorplanung des Auftritts bei der Band erfragt werden sollte.

9.Licht und Tontechnik:
Der folgende Abschnitt ist nur relevant, wenn die Licht- und/oder Tontechnik vom Veranstalter gestellt wird:

Wird die Bühne und die benötigte Technik vom Veranstalter gestellt, hat dieser dafür zu sorgen, dass die Aufstellung und der Betrieb dieser den geltenden Bestimmungen und Gesetzen entsprechen. Die Band SexyFive distanziert sich von jeglicher sicherheitstechnischer Verantwortung. Die Band behält sich aber Anweisung auf Grund sicherheitstechnischer Mängel vor. Ebenso hat der Veranstalter für den technisch einwandfreien Zustand der Anlage hinsichtlich gesetzlicher Bestimmungen wie z.B. VDE und VBG zu sorgen. Die Partyband Happymusic erhält vom Veranstalter spätestens 10 Tage vor dem Konzert die Kontaktdaten der Ton- und Lichtfirma…und umgekehrt, sodass davor eine kurze und wichtige Absprache zwecks Equipment gemacht werden kann.


8.1 PA-Anlage:
Ein Beschallungssystem, das der Location und dem heutigen Stand der Technik entspricht. Mindestens 2x 4 kW pro 1000 Besuchern. Bei größeren Veranstaltungen je 500 Besucher zusätzlich 4 kW. Ausschließlich namhafte Hersteller wie EAW, d&b, Seeburg Acoustic Line, EV, Kling & Freitag, Foon, etc.
Auf gar keinen Fall No-Name Produkte oder Selbsbauten!!!!!!
Am FOH-Platz sollten 100-105db erreichbar sein, ohne dass die Limiter des PA-Systems ansprechen.

8.2 FOH-Anlage (Mischpult + Effekte):
Die Partyband SexyFive benötigt mindestens 24 Analoge Eingänge, pro Kanal 4 Band Klangregelung mit zwei parametrischen Mitten, mind. 8 Aux pre/post schaltbar. 4 Subgruppen, 2 Stereo Returns mit Klangregelung – Insert für Kanäle und Subgruppen. Nur professionelle Hersteller wie Yamaha, Allen & Heath, etc.
Mind. 1x Reverb + 1x editierbares Delay mit TAP-Möglichkeit (TC M2000, Lexicon PCM, Yamaha SPX), Mind. 6 Kanäle Compression und mind. 5 Kanäle Gates (nur professionelle Hersteller wie BSS, DBX, Drawner)
Zwischen FOH-Anlage und Bühne muss eine Talk-Back-Funktion möglich sein.

8.3  Bühnenmonitoring:
5 Wege, 2x Sidefills bei großen Bühnen + jeweils mindestens 1 x professioneller Bodenmonitor pro Musiker

8.4 Lichtanlage:
- Frontbeleuchtung mindestens 2x Theaterscheinwerfer 1 kW mit Flügelbegrenzer oder vergleichbare LED-Scheinwerfer
- mind. 24x PAR 64 oder vergleichbare LED-Scheinwerfer
- mind. 4 Scanner oder Movingheads
- Nebelmaschine

8.5 Tontechniker bzw. Lichtmischer:
Zusätzlich zur gestellten Anlage muss ein Ton- u. Lichtmischer von Anfang des Aufbaus bis Ende der Veranstaltung vorhanden sein.
Die Tontechniker, sowie Lichtmischer müssen über fundierte Kenntnisse in Ton- u. Lichttechnik, sowie das passende KnowHow der Gerätschaften besitzen. Der Tonmischer übernimmt in Absprache mit der Band die Soundeinstellung der Front- und Monitoranlage.
Ein Ton- und Lichtmischer muss während des kompletten Auftritts an den Mischpulten vorort sein, um etwaige Soundveränderung und Lichtverhältnisse anzupassen.
Letzte Entscheidungsinstanz bei Ton- u. Lichteinstellungen ist immer die Band.

 

Bühnenplan für öffentliche Veranstaltungen
mit der Partyband Happymusic aus Bayern:

 

 

 

Partyband_Bayern_Aufbauplan

 

 

happy_music_logo

Partyband Kontakt